Epilierer um Damenbart zu entfernen

Damenbart epilieren …und was ihr dabei beachten müsst

Epilierer um Damenbart zu entfernen

Typischer Epilierer, hier ohne Aufsatz

Viele euch werden bereits beim Entfernen von Haaren an den Beinen Erfahrungen mit dem Epilierer gemacht haben. Wenn es um die Entfernung eines lästigen Damenbarts geht, kann dieser genauso zum Einsatz kommen. Doch bei der Epilation im Gesicht ist Vorsicht geboten. Ich zeige euch in diesem Beitrag, worauf ihr achten müsst, wenn ihr euren Damenbart epilieren möchtet.

Hinweis: Am Ende habe ich einige Tipps für euch, was ihr gegen die Schmerzen beim Epilieren machen könnt. ;)

Wie funktioniert ein Epilierer?

Das Epilieren kann als „automatisches Zupfen“ bezeichnet werden. Hierbei verfügt der Epilierer über rotierende Walzen, in die kleine Pinzetten eingearbeitet sind, die das Haar vollautomatisch rauszupfen. Dadurch wird das Haar nicht beschnitten, sondern bis kurz vor der Haarwurzel entfernt. Das Ergebnis hät in der Regel mehrere Wochen an, bis dann wieder neue Stoppel nachwachsen.

Um unseren Störenfried Damenbart zu ertfernen, muss der Epilierer bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Da die Geräte in der Regel etwas dicker und für größere Bereiche gedacht sind, muss ein spezieller kleiner Aufsatz dabei sein, um die schwer zugänglichen Ecken im Gesicht epilieren zu können.

Meine Erfahrungen mit Epilieren

Ich hatte irgendwann das Kribbeln in den Fingern und musste einfach mal das Epilieren ausprobieren. Nachdem ich fleißig bei Amazon.de Bewertungen gelesen hatte, fiel meine Wahl im Jahr 2014 auf den Braun Silk-épil 7, welcher gleichzeitig einen Mini-Aufsatz für das Gesicht dabei hatte. Immerhin sahen die Bewertungen gut aus. Das Vorgängermodell hat sogar über 500 Bewertungen, die fast alle positiv ausfallen. ;)

Nach einigen Jahren treuer Dienste des Geräts wurde es Mitte 2016 Zeit für was neues. Mittlerweile sind die Geräte um Einiges kompakter und effektiver geworden. Ich habe mich für den Braun Silk-épil 9 entschieden und bin somit meinem bisherigen Lieblingshersteller treu geblieben. Meine Treue wurde belohnt, denn das Gerät ist nochmal um einiges gründlicher und angenehmer in der Bedienung.

Während meine Anfänge im Jahr 2013 noch relativ schmerzhaft waren, habe ich mich mittlerweile an die Prozedur gewöhnt. Aller Anfang war natürlich schmerzhaft und alles andere als angenehm. Doch man gewöhnt sich schon halbwegs an die Schmerzen nach ca. 5 Anwendungen. Spätestens nach 10-15 Mal sind die Haarwurzeln dermaßen locker, dass die Härchen sich einfacher rausrupfen lassen.

Lediglich an der Oberlippe ist es noch immer relativ unangenehm, da dort verdammt viele Nervenenden unter der Haut sind.

Du hast noch nie vorher epiliert?
Ich empfehle ich dir deinen Epilierer vorher an einer anderen eher „unempfindlichen“ Stelle auszuprobieren, beispielsweise an den Beinen. Somit kannst du schauen, wie schmerzempfindlich du bist und schonmal ein wenig die Technik üben.

Ach was eine Frau nicht auf sich nimmt, um schön auszusehen!

Das Ergebnis

Tatsächlich war die Haut sehr ansehnlich und komplett glatt. Schnell war der fiese Schmerz vergessen und ich konnte mich in den nächsten drei Wochen über eine glatte und ansehnliche Haut freuen. Nach der fünften Anwendung musste ich überrascht feststellen, dass ich mich leicht an den Schmerz gewöhnt hatte. Natürlich tat es immer noch weh, doch ich konnte mich schon eher mit dem Schmerz abfinden, als noch beim ersten Mal. Da zeigt sich wieder, dass der Mensch ein Gewohnheitstier ist. ;)

Meine Sorgen wegen eventueller Hautreizungen blieben fast komplett unbegründet. Nach wenigen Anwendungen sowie ein paar Hilfsmittelchen gab es keine Rötungen mehr.

Ich persönlich habe nach jedem Epilieren des Damenbarts das Nivea After Shave Balsam sensitive (geruchsneutral) für Männer und Aloe Vera Gel von ArtNaturals verwendet und konnte mich über glatte und angenehme Haut freuen. :-)

Weiterer Tipp
Nach dem Epilieren die Haut wenige Minuten mit einem Coolpack (gibt es hier bei Amazon für ca. 7 €) kühlen und erst danach das Aloe Vera Gel auftragen (Danke Ingke für den Tipp!)

5 x Mehrfach-Kompresse Kompressen kalt/warm - sehr klein
Preis: EUR 6,69
Sie sparen: EUR 0,04 (1 %)
7 neu von EUR 6,690 gebraucht
Nivea Men Sensitive After Shave Balsam, 1er Pack (1 x 100 ml)
Preis: EUR 4,25
Sie sparen: EUR 0,74 (15 %)
12 neu von EUR 4,250 gebraucht

Fazit

Sofern man die Schmerzen aushalten kann, ist der Epilierer eine geeignete Methode, um den lästigen Damenbart zu entfernen. Der Braun Silk-épil 9 ist klein und handlich, womit er auch auf Reisen benutzt werden kann. Das Ergebnis ist sehr ansehnlich und ihr könnt euch über eine schöne glatte Haut freuen. Und im Gegensatz zum Bleichen des Damenbarts verschwinden die Haare auch wirklich! :-)

Des Weiteren solltet ihr darauf acht geben, dass es zu unerwünschten Hautreizungen kommen kann. Hier solltet ihr am besten direkt nach jeder Prozedur entgegenwirken und die Haut ein wenig behandeln (s. Abschnitt zuvor).

Vorteile

  • Die Anwendung ist sehr einfach und schnell
  • Vollständig glatte Hautoberfläche
  • Für alle Haar- und Hauttypen geeignet
  • Ergebnis hält ganze 1-3 Wochen! (je nach Haarwuchs)

Nachteile

  • Gerade an Anfang sehr schmerzhaft, vor allem an der Oberlippe
  • Hautrötungen können entstehen

Tipps für die Anwendung:

  • Die Haut muss vor dem Epilieren sauber, fettfrei und möglichst trocken sein. Somit:
    • Wasche die Stelle vorher mit milder Seife o.ä.
    • Macht die Stelle richtig trocken, am besten Babypuder verwenden
  • Wenn die Härchen recht lang sind, versuch sie mit einem Trimmer auf etwa 5-10mm zu kürzen. Damit greift der Epilierer besser
  • Versuche die Haut beim Epilieren straff zu ziehen. Damit tut es weniger weh, da sich die Haut nicht verzieht
  • Benutzt nach dem Epilieren ein Kühlpad, um die Stelle zu kühlen und damit etwas zu beruhigen. Anschließend kann eine beruhigende Creme wie Aloe Vera aufgetragen werden
  • Lasst die Haut nach der Epilation mindestens eine Stunde lang „ruhen“, sprich keine Sachen drüberziehen oder anderen chemischen Sachen aussetzen, auch kein Make-Up!
5 x Mehrfach-Kompresse Kompressen kalt/warm - sehr klein
Preis: EUR 6,69
Sie sparen: EUR 0,04 (1 %)
7 neu von EUR 6,690 gebraucht

Geheimtipp gegen Schmerzen: Emla Creme

Wenn ihr mit den Ergebnissen zufrieden seid, aber sehr schmerzempfindlich seid, könnt ihr dir Emla Creme ausprobieren. Die Emla Creme ist frei erhältlich und betäubt die Hautstelle oberflächlich. Es wird oft in Kosmetikstudios vor einer Haarentfernung benutzt, um empfindliche Stellen leicht zu betäuben und damit Schmerzen zu verhindern. Die Creme ist ohne Einschränkungen für das Gesicht geeignet und völlig ungefährlich.

0038876

Damit die Emla Creme ihre Wirkung voll entfalten kann, muss nach dem Auftragen ein luftdichter Verband/Pflaster angebracht werden. Erst dann dringt der Wirkstoff in die Haut ein. Alternativ gibt es fertige Emla Pflaster, die weitaus einfacher in der Anwendung sind. Leider sind diese für die Oberlippe etwas zu groß und sind eher für die Wangen oder den Halsbereich geeignet. für die Oberlippe führt kein Weg an der Creme vorbei.

Eine 30g Tube Emla Creme kostet etwa 26 Euro. Allerdings hält die Creme relativ lange, so dass der Preis sich relativiert. Die Emla Pflaster sind relativ teuer. Eine 20er Packung kostet stolze 45 Euro. Zum Glück gibt es sowohl für Pflaster als auch für die Creme eine Probe-Packung für jeweils rund 6 Euro – ideal zum ausprobieren.

Ich empfehle euch bei DocMorris zu kaufen. Es ist quasi das „Amazon“ unter den Versandapotheken und etwas günstiger, als übliche Filial-Apotheken . ;)

Nr. 1
EMLA Pflaster 2x1 St
Preis: € 49,59 Jetzt ansehen!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nr. 2
EMLA Creme + 12 Tegaderm Pflaster
Preis: € 27,82 Jetzt ansehen!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Nr. 3
EMLA Creme
Preis: € 25,76 Jetzt ansehen!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
EMLA Pflaster
Preis: € 6,90 Jetzt ansehen!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Creme wird etwa eine Stunde vor dem Epilieren aufgetragen. Nach dem Entfernen des Pflasters hält die Wirkung etwa eine Stunde lang an.

Ich hoffe ich habe euch mit dem Artikel ein wenig geholfen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Epilieren gemacht? Hinterlasst ein Kommentar. :-)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (184 Stimme(n), Durchschnitt: 3,53 von 5)
Loading...

Comments 57

  1. Frage: ist es eventuel möglich, dass auch die feinen Häärchen zu „Stoppeln“ werdenß
    Hast du Erfahrung damit?
    Ich danke dir schon im Voraus für deine Antwort.
    Liebe Grüße
    Maria

  2. Beitrag
    Autor

    Hallo Namensvetterin :)

    Es kommt wirklich darauf an, wie fein deine Härchen sind. Werden feine Härchen abrasiert, sind sie in der Regel nicht so „stoppelig“, wie dickere Härchen.

    Beim Epilieren hast du sowieso den Vorteil, dass die Härchen recht weich nachwachsen, da sie nicht rasiert sondern quasi gezupft werden.

  3. Hey,

    ich nehme dafür schon eine Weile einen ganz normalen Epilierer, das geht auch.

    Dass die Schmerzen nachlassen, kann ich bestätigen. Und ich kann sogar anfügen, dass sie teilweise viel weniger zahlreich nachwachsen. Hatte ich früher noch einen puscheligen Flaum in den Mundwinkeln, sind da heute wirklich nur noch einzelne Haare. Und die sind allen Warnungen von Unwissenden zum Trotz genauso fein wie vor Jahren!

    Ich kühle die Haut nach der kurzen Prozedur mit einem Coolpack und trage danach ein gekühltes Algengel auf.

    Und dann … die Härchen für einige Wochen einfach vergessen!

  4. Seit Jahren leide ich unter starken Haarwuchs.Ich habe daher immer trocken rasiert.Seit einigen Monaten neige ich so stark an Pickel,das ich mich zu einem Epilierer entschieden habe.Es war mir klar,das das etwas schmerzhaft ist,doch das Gerät hat nicht so viel Kraft die Härchen zu zupfen.Mache ich da was falsch oder taugt der Epilierer nichts?

  5. Beitrag
    Autor

    @Ingke:
    Das mit den Kühlpads ist ein toller Tipp…habe das mal in den Beitrag eingefügt!

    @Manuela: Welchen Epilierer hast du denn ? Ist es eine „günstigere“ No Name Variante, kann es durchaus am Epilierer liegen.
    Ansonsten versuch mal deine Härchen selber mit einer Pinzette zu zupfen. Wenn das extrem schmerzhaft ist und die Härchen nur mit viel Kraft rausgehen, dann solltest du dich nach einer anderen Methode umschauen. Ansonsten hast du schon Vaniqa probiert?

  6. hallo ihr lieben….
    als erstes möchte ich mich bei dir maria für diese tolle seite bedanken!!! ich werde echt wahnsinnig,,,,vorallem tut es echt weh wenn die leute auf der straße einen auslachen, deshalb denke ich das die schmerzen beim epilieren (werde ich jetzt ausprobieren) ein klacks gegen die harten worten unserer mitmenschen sind… meine frage an dich ist : verschwindet auch der dunkle schatten etwas?? habe helle haut und dunkle haare,,,
    danke und liebe grüße
    sandra

    1. Beitrag
      Autor
  7. Hey, erstmal echt tolle Seite!
    Ich habe einen kleinen Damenbart,
    der eigentlich vom Weiten nicht so sichtbar
    ist, aber wenn man näher kommt erkennt
    man ihn. Nunja, hab vieles über das epilieren gelesen & wollte mal wissen,
    wenn man den Damenbart epiliert,
    kommen so nach 1-2 Wochen bestimmt
    Stopeln raus und kann man die auch
    epilieren, oder muss man warten, bis
    die größer sind? Ich bin 16 & wachsen, rasieren o. färben erlaubt mir meine Mutter
    nicht, aber so rumlaufen will ich nicht, das
    gibt mir das Gefühl hässlich zu sein.

    Liebe Grüße

    1. Beitrag
      Autor

      Hallo Helen

      Je nachdem wie schnell deine Härchen wachsen, kommen die Haare wieder nach 1-3 Wochen zurück.
      Sobald die Härchen sich wieder etwas blicken lassen, solltest du sie am besten direkt wieder epilieren. Optimal ist, wenn die Härchen etwa 4-5mm lang sind, dann greift der Epilierer am besten und es ist nicht ganz so schmerzvoll, wie mit längeren Haaren.

      Am besten machst du daraus eine regelmäßige Prozedur und epilierst 1x in der Woche o.ä. – je nachdem wie schnell die wachsen. Dann gewöhnt sich deine Haut auch nach und nach dran und es tut nicht mehr so weh.

  8. Hallo, auch ich bin eine Leidensgefährtin. Seit vielen Jahren quäle ich mich mit dem Bartwuchs. Ich hatte mal vor vielen Jahren einfach den Rasierapparat meines Mannes genommen und den Bart abrasiert. Mache ich nie wieder, denn seitdem kommen Stoppeln, die ich mit einer Pinzette (sehr gute a.d. Schweiz) entferne. Dieses aber muß ich täglich machen, denn die Stoppeln wachsen sehr schnell.
    So dachte ich auch, kaufe dir ein Epiliergerät!! Aus diesem Grunde habe ich hier die Berichte gelesen.
    Nun überlege ich ganz genau, ob ich so ein Gerät kaufe. Wenn ich dadurch 3 Wochen Ruhe habe, ist es doch wunderbar.
    Danke für die Berichte
    Anna

  9. Hallo! Vielen Dank für diese wunderbare Internetseite.
    Ich hätte noch eine Frage. Ich habe eher kurze, dichte, helle Haare auf der Oberlippe. Ich habe Angst, dass diese Haare nach dem epilieren plötzlich dunkel nachwachsen. Kann das passieren? Vielen lieben Dank und beste Grüße,
    Sigrid

    1. Beitrag
      Autor

      Hallo Sigrid

      sind denn deine „anderen“ Haare an Kopf und Körper ebenfalls blond? Wenn ja, dann sollten deine Härchen nicht dunkel nachwachsen.
      Wenn deine anderen Haare eigentlich eher dunkel sind, könnte es durchaus passieren, dass sie leicht dunkel nachwachsen.

  10. Hi,
    ich hätte da mal eine Frage, ist die Haut wirklich beim Epilieren genauso glatt wie beim Rasieren? Ist es nicht so, dass die einzelnen Haare unterschiedlich schnell wachsen, dass der Epilierer diejenigen, die noch zu klein sind, gar nicht erfassen können? Oder hängt das vom Epilierer ab?

    1. Beitrag
      Autor

      Also die Haut ist nicht nur glatter, sondern auch länger glatt.
      Und ja, es kann durchaus sein, dass die Härchen unterschiedlich schnell wachsen. Aber hier ist jede(r) verschieden. Da musst du für dich ausprobieren, wie deine Härchen wachsen.

      Hier hängt es stark davon ab, wie gut der Epilierer ist. Ein guter Epilierer kann auch ziemlich kurze Härchen aufgreifen und diese rauszupfen.

      Du merkst schon, dass hier einfach viele Faktoren sind. Vor allem die genetische Veranlagung spielt eine Rolle, welche Methode am besten funktioniert. :)

    1. Beitrag
      Autor
  11. Hi
    Als erstes danke für die website !
    Ich plage mich schon sehr lange mit meinen „Haarproblemen“ was für mich in jeder Hinsicht eine quälerei des Lebens ist, deshalb hab ich mit 14, also vor 3 Jahren, mich entschieden Sie mir mit einer Fadentechnik wegmachen zu lassen. Was zunächst auch gut klappte, musste bloss jede Woche wieder neu anfangen. Aber dann hatte ich die Möglichkeit nicht mehr und aus lauter Frust schnappte ich zum rasierer, was ich jede einzelne Minute bereue. Nun frage ich mich ob epillieren wirklich dass beste sei. Kurz gesagt bin ich ein sehr unsicherer Mensch :)
    Ich bitte dich mir Tipps zu geben.
    Ich hasse Pickel und hautunreinheiten bin. Zwar extrem schmerzempfindlich, kann aber die Zähne zusammen beissen.
    Ich bin generell ein dunkler typ.
    Karamellbraune Haut, die sehr empfindlich ist daher hat das mit dem wachsen auch nicht geklappt, dunkel braun/grüne Augen und sehr sehr dunkle haare !!!!
    Und bei mir sind die Haare wenn sie nachgewachsen sind dick vom ganzen rasieren daher auch sehr auffällig.
    Ich möchte meine Jugend nicht damit verplempern, indem ich mir Gedanken über mei.en Damenbart mache . Bitte hilf mir .

    1. Beitrag
      Autor

      Hi

      Also es führen viele Wege nach Rom. Jeder Haut- und Haartyp sind anders und dafür fühlt sich jede Frau mit einer anderen Methode wohl.
      Da du einen sehr dunklen Hautteint hast (und damit wahrscheinlich eher feste Härchen), kannst du evtl Vaniqa ausprobieren. Es tut nicht weh und erzielt langfristig die besten Ergebnisse.

      1. Hallo,
        ich bin erstmals in diesem Forum und lese jetzt interessiert die Kommentare. Entweder bin ich ein totaler Exot, aber ich verstehe nicht, wie ich mich im Gesicht epilieren soll. Dazu muss ich mir doch erst mal mehrere Tage die Haare wachsen lassen und hallo, welche Frau macht das schon? Dasselbe mit Wachs, Fadenmethode, Enth.cremes, selbst für Laser- und Lichtbehandlungen muss man unrasiert sein. Keine Ahnung, ich lasse mich sehr sehr gern aufklären. Ich habe alle Methoden ausprobiert, über 25 Jahre lang, viel Zeit und Geld investiert, oft mit sehr demütigenden Erfahrungen. Ich bin rothaarig mit hellen, aber dicken störrischen Haaren, die auch viel in die Haut einwachsen, was dann zu Entzündungen führt. Ich rasiere mich mittlerweile schon längere Zeit mit Nassrasierer morgens unter der Dusche mit Seife im gesamten Wangen- u. Halsbereich, manchmal muss ich auch nochmals abends dran, um gepflegt auszusehen. An den Hormonen liegt´s bei mir nicht, meine Oma väterlicherseits hatte das Problem auch, also vermutlich ein Erbstück. Aber vielleicht gibt es doch noch Hoffnung, das wäre mein größter Wunsch, denn die Haare werden immer mehr.

        1. Beitrag
          Autor

          Hallo Lieselotte67

          Für einen Epilierer reichen schon weniger Millimeter Haaransatz. Bei den meisten Frauen sind diese meist kaum zu sehen, doch in deinem Fall scheint es eben etwas anders zu sein. Dein Haar ist wohl sehr schnell erkennbar, womit für dich diese Methoden in deiner aktuellen Situation nur bedingt geeignet sind.

          Hast du bereits Vaniqa ausprobiert? Damit könntest du dein Haarwachstum stark eindämmen, so dass auch Epilierer oder Zuckerpaste für die ggf. übrig gebliebene Stoppel eingesetzt werden können.

  12. Hallo :)
    ich hätte mal eine frage habe den selben eppilierer doch bei mir hebt es am der oberlippe höchstens 3 tage ! Was mache ich falsch ? -.-
    Danke !!

    1. Beitrag
      Autor

      Hallo sasa

      Hast du eventuell einen sehr starken Haarwuchs?
      Oder es könnte sein, dass das Gerät einfach defekt ist?

      Ansonsten schau erstmal in die Bedienungsanleitung, eventuell kannst du etwas an deiner „Technik“ arbeiten :)

    1. Beitrag
      Autor
  13. Hallo, bin durch Zufall auf dieser Seite, habe auch das Problem mit Damenbart, eigentlich eher am Kinn, muß meine Stoppel jeden Tag – morgens und abends – zupfen,
    es sind zwar nicht viele, aber wenn ich über mein Kinn streiche und Stoppeln spüre muß ich sofort zur Pinzette greifen:-)). Leider sind meine Stoppeln hauptsächlich weiß, da funktioniert auch kein Laser o.ä. Vaniqua verwende ich 2x täglich – könnte nicht sagen, ob es erfolgreich ist, will aber sicherheitshalber doch nicht mit dem Cremen aufhören. Epilieren funktioniert beim Flaum, auch an der Oberlippe; da der durch die helle Farbe nicht auffällt, kann ich ihn einige Tage wachsen lassen. Aber bisher hab‘ ich noch keine wirklich effektiv und dauerhafte Methode für helle und/oder weiße Haare entdeckt, die halbwegs einfach und preisgünstig anzuwenden ist. Würde mich sehr über nützliche Tipps freuen. LG Tricia69

    1. Beitrag
      Autor
    2. Beitrag
      Autor

      Hallo Tricia69

      Ich habe dir in einem anderen Artikel bereits geantwortet, hier ist die Antwort nochmal:
      „Leider gibt es da keine wirklich günstige Alternative. Mit Vaniqa und einer Pinzette fährst du da schon am besten. :)“

  14. Hallo, erst mal ein Daumen hoch für diese Seite, echt top:)
    Mein Problem: ich habe zwar keinen Damenbart aber einzelne dunkle Haare an den Wangen, mal dicker und mal dünner. Da die alle zu unterschiedlichen Zeiten wieder nachwachsen, achte ich täglich drauf, dass bloß kein einziges zu spüren oder zu sehen ist und ggf zupfen muss. Das ist verdammt nervig. Ich bin zugegeben ziemlich eitel, und fühle mich sehr eingeschränkt. Nun habe ich vor kurzem die Haare eine Woche wachsen lassen ohne mich in die Öffentlichkeit zu begeben, damit ich die mit einem Epilierer (auch von Braun) alle auf einmal „erwische“ und mal ne weile Ruhe habe. Naja Pustekuchen, gibt es irgendwie einen Tipp, dass ich nicht immer täglich drauf achten muss:( Bin auch am überlegen ob ich mir diese Vaniqa Creme kaufen soll. Habe mir bereits eine Gesichtshaarreduzierende Creme gekauft, heißt Bioxet, hab die Behandlung nur nicht konsequent durchgezogen, weil man die täglich 2 Stunden einwirken lassen muss, und ich nicht immer Zeit hatte. Das man bei der Vaniqa Creme nach 5 min schon wieder Make Up auftragen kann, ist echt super und spart Zeit. Bei Medikamenten weiß ich nicht genau, ich nehme Anti-depressiva, kann mir aber nicht vorstellen, dass das Einfluss darauf hat, oder?

    Danke schon mal im Voraus :-)

    1. Beitrag
      Autor

      Hallo Lilly

      also Bioxet war mir bisher nicht bekannt. Jedoch zweifel ich sehr stark an der Wirkung, da die Creme sehr günstig ist. Gleichzeitig ist in der Beschreibung viel Marketing Gewäsch wie „Bioxet Serum“, „bahnbrechende Formel“, „konzentriertes Complex B-Pflanzenextrakt“.

      Wegen der Medikamenteneinnahme: Frag auf jeden Fall deinen Arzt deines Vertrauens! Antidepressiva können wir viele Andere Medikamente Einfluss auf die Vaniqa Verwendung haben

  15. Hallo,
    ich bin hierher geraten, weil ich mir überlege einen Epilierer anzuschaffen.
    Nachdem ich aber hier gelesen habe, glaube ich, es wäre bei mir eine unötige Geldausgabe.

    Am meisten stören mich meine Haare am Kinn. Es sind keine feinen hellen Härchen, sondern richtige schwarze, dicke Haare. Obwohl ich früher blond war, jetzt aber mittlerweile grau! Meine Augenbrauen allerdings sind auch dickhaarig schwarz.
    Somit kann ich gar nicht die Haare am Kinn erst mal ein paar Millimeter wachsen lassen, damit der Epilierer greift. Es würde fürchterlich aussehen!!!!
    Eine Laserbehandlung beim Hautarzt zeigte trotz seiner großartigen Versprechungen keinerlei Wirkung!! Ebenso sehe ich bei der Anwendung von Vaniqua keinen nennenswerten Erfolg!!
    Auch habe ich schon Kosmetikbehandlungen mit Zuckerpaste hinter mir, von der auch eine dauerhafte Haarentfernung versprochen wurde.
    Ich zupfe mittlerweile ebenfalls morgens und abends.
    Wenn die Haare noch nicht durch die Hautoberfläche gewachsen sind, sind schon schwarze Pünktchen zu sehen, die ich wie Pickel dann ausdrücke. Weil ich ständig in dem Wahn lebe, daß meine Mitmenschen die auch schon sehen.

    Wie ich das so frustriert sehe, werde ich weiterhin mit meiner Pinzette arbeiten!:-(

    LG Marion

    1. Beitrag
      Autor

      Hallo Marion

      Ach du Schreck, ich fühle mit dir meine Arme. :(
      Doof, dass Vaniqa nicht bei dir wirkt. Scheinbar ist die Pinzette die einzige Möglichkeit für dich.

      Lg Maria

  16. hallo…….also…diese seite ist einfach genial….habe die gleichen probleme…….dunkle haare und bartwuchs am kinn……….stioppeln …dunkle punkte …..oft entzündungen wenn haare sich verwachsen….es ist ein leidensweg seit jahren……ich zupfe mit der pnzette…jeden tag………..andere methoden werde ich auch nicht machen…alles zu teurer…….ich habe die erfahrung gemacht 3 tage wachsen lassen …zupfen……..mit penatencrem abdecken wenn ich zu hause bin ……etwas ruhe hat man dann……….und nicht immer in den spiegel schauen….und keinen vergrößerungsspiegel………die machen krank und natürlich sieht man zuviele unrienheiten……wenn ich weg gehe…make up darauf….es geht allles….eure angelina

  17. hallo, ich habe auch das problem mit der gesichtsbehaarung. Ich komme aus dem Osten, da sind frauen mit kräftigen haaren wohl ja bekannt…ich würde auch gern dass mit dem epilieren versuchen bin mir aber nicht sicher. ich möchte mir meine „damenkotletten“ entfernen lassen, nun ist die frage welcher epilierer hierfür geeignet ist? hals ist leider auch betroffen :(

    1. Hallo Dee,

      ich habe diesen Epilierer: Braun Silk-épil 7 681 Wet&Dry Epilierer. Den kann ich empfehlen. Aber du kannst dich auch im Geschäft beraten lassen. Wichtig ist nur, dass ein Aufsatz fürs Gesicht dabei ist. Den kannst du dann natürlich auch für den Hals benutzen. Viel Erfolg!

  18. Hallo,
    ich habe seit kurzen einen kleinen Damenbart. Habe ein paar mal die Pille vergessen, kann es sein, dass er dadurch gekommen ist? Er is zum größten teil hell und ein paar einzelne dunkle. Könnte es sein, dass ich ihn schon länger habe und er mir nur bisher nie aufgefallen ist? Sehen die anderen leute ihn auch so extrem oder achtet man nur selbst verstärkt drauf? Wenn ich nur die dunklen haare zupfe oder epiliere wachsen sie dann auffälliger wieder nach?

    1. Hallo Karin,

      also generell fallen einem solche Sachen an einem selbst meist viel stärker auf als anderen. Aber das wichtigste sollte sein, dass du dich wohl fühlst. Stärker und auffälliger wachsen die Haare nur nach, wenn du sie rasierst. Aber beim Epilieren oder Zupfen brauchst du keine Angst zu haben. Bei vielen Methoden (z.B der Zuckerpaste) sagt man sogar, dass die Haare mit der Zeit feiner werden und damit auch weniger auffallen. :-)

  19. Hallo,
    Ich bin 14Jahre und ha e auch dieses lästige Problem:(
    Ein Junge in meiner Klasse macht immer anspielungen auf mein Damenbart und deswegen gehe ich nichtmehr so gerne in die Schule!Die Jungs aus meiner Klasse lachen darüber und auch sonst sinkt mein Selbstbewusstsein immer mehr:(
    Ich rasiere imoment aber ich merke langsam das das nicht das wahre ist und wollte auch eine Methode zum Eppilieren benutzen!:) Soll ich dazu die Vaniqa Creme benutze und kann ich auch z.b ein Eppiliere für die Bikinizone kaufen ich meine der hat ja ein Kleinen Aufsatz!
    Danke für eure Antworten:)

    1. Liebe Corinna,

      das ist wirklich doof und du solltest schnell einen Weg finden, dich wieder wohl in deiner Haut zu fühlen.
      Wenn man deswegen nicht mehr gern in die Schule geht, dann muss etwas unternommen werden.
      Wenn du die Schmerzen aushälst, ist epilieren eine gute Methode. Wegen des Epilierers frag doch einfach mal im Geschäft nach. Die können dir sicher sagen ob der kleine Aufsatz auch für´s Gesicht geeignet ist. Die Vaniqa Creme reduziert den Haarwuchs auf lange Sicht. Aber ich rate dir es erstmal mit dem Epilieren zu versuchen. Ich rate dir ebenfalls, deine Mama/ältere Schwester einzuweihen. Vielleicht haben die auch schon Erfahrung und können dir helfen. Viel Erfolg!

      Und generell gilt: Versuche, dein Selbstbewusstsein aufrecht zu erhalten. Dich machen andere Sachen aus als ein paar Haare!

  20. Juhu… Also ich habe mein mut zusammen genommen und habe es ausprobiert . Leider ist irgendwas schief gelaufen . An zwei stellen ist es sehr rot und es sieht so aus als wäre die erste Hautschicht an den stellen abgerissen :( Ein tag später immernoch stark zu sehen . Was da bloss passiert ? Nu trau ich mich nicht da wieder ran aus angst das meine ganze oberlippe so ausieht und brennt ! Lg und danke im vorraus….martina

    1. Oh liebe Martina,

      das ist nicht gut, vielleicht ist deine Haut einfach zu empfindlich für das Epilieren. Nimm doch deinen Mut noch einmal zusammen und gehe in ein professionelles Waxing oder Sugaring Studio. Da sind Profis, die können deine Haut sicher einschätzen!

  21. Hallo, Ich bin auch eine Mitleidende… Ich bin blond, bin am dünkler werden, habe aber dunkle Augenbrauen.. Habe meine Oberlippenhaare leider angefangen zu rasieren. Macht das NIE in eurem Leben. Ich habe jetzt grosse Poren bzw. Stoppeln bekommen. Bitte, helft mir, und gebt mir einen Rat, wie ich die wegbekomme. Die Haare habe ich in letzter Zeit begonnen zu zupfen, was aber eher ineffizient ist, finde ich, jetzt bin ich mir am überlegen, sie zu epilieren. Da frage ich mich jedoch, ob sie dann dunkel nachwachsen? Und habt ihr schon mal was von Depilation gehört? Werden die Poren je wieder mal feiner? Ich bin fast am verzweifeln, deswegen…. Gebt mir bitte einen Rat…

    1. Liebe Michelle,

      hoffentlich findest du bald eine für dich passende Lösung. Beim Epilieren wachsen die Haare natürlich nach, auch was die Farbe betrifft. Epilieren ist im Prinzip ja auch ähnlich wie Zupfen, nur das beim Epilieren auch feine Haare mit entfernt werden.
      Es gibt natürlich noch viele weitere Methoden. Die Vaniqa Creme verringert, regelmäßig angewendet, den Haarwuchs und lässt die Haare feiner werden. Eine gute Möglichkeit ist auch das Waxing oder Sugaring. Das kannst du entweder selber machen oder in ein Waxingstudio gehen und dich von Profis behandelt lassen. Allerdings musst du für alle diese Methoden die Haare wieder etwas wachsen lassen. Generell möchte ich dir ans Herz legen nicht zu verzweifeln und keine Scheu davor zu haben, dich von Profis beraten zu lassen.

  22. Hallo Mädels!
    Ich kann auch nur sagen, dass es sehr guttut mit diesem Problem nicht alleine zu sein!

    Nun vermisse ich aber noch Infos zu meinem Einsteigerproblem!
    Habe helle Haut und schwarze Haare und eine Haut die bei jeder Kleinigkeit empfindlich reagiert….nun habe ich also das Epilieren mit dem Braun face mini ausprobiert…alle Vorbereitungen und Aloe Vera danach richtig beachtet und doch anderthalb Tage später kleine Eiterpickel und teils flächige Reizungen an manchen epilierten Stellen….

    Kann das so auftreten am Anfang, muss sich die Haut erst gewöhnen, oder sollte ich das Gerät lieber direkt zurückgeben, weil meine Haut zu empfindlich ist!?

    Vielleicht gibt es dazu auch Erfahrungswerte in der Runde!!?
    Vielen Dank und liebe Grüße!
    Christina

  23. hi. ich bin 15 Jahre und habe auch die selben Probleme… ich versuche es jetzt mal mit dem epilieren, aber ich habe auch Damenkotletten und wollte fragen ob ich die auch epilieren kann? Oder sind dann solche stoppel dass es auffällt, denn das wäre mir peinlich. LG:-)

    1. Liebe Alina,

      du kannst es natürlich mit dem Epilieren versuchen. Allerdings verträgt das nicht jede im Gesicht gut. Manche haben gar keine Probleme, manche Frauen bekommen Ausschlag, weil sie eine zu empfindliche Haut haben. Klassische Stoppeln kommen vom Rasieren, nicht vom Epilieren! Beim Epilieren wachsen die Haare fein nach.

  24. Hallo. Vielen Dank für die tolle Seite erstmal! :)
    Nun ich hab da mal eine Frage.
    Ich will meinen „Damenbart“ auch mal epilieren. Ich hab zwar einen Epilierer, aber keinen Aufsatz fürs Gesicht. Ist das sehr schlimm? Oder macht es große Unterschiede wenn man des jetzt so macht? Weil ich bin nicht so’n schmerzempfindlicher Mensch. Mir würde des nichts ausmachen. Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen. :)

    1. Liebe Seli,

      versuchs einfach. Die Haare im Gesicht sind feiner, deshalb sind die Aufsätze fürs Gesicht etwas genauer. Kann sein, dass du durch die Breite nicht alle Haare erwischst – und wie gesagt, die feinen nicht. Aber wenn du damit klarkommst, super!

  25. Hallo,

    ich habe eine Frage zur Epilation und deren „Nachwirkungen“… Ich habe vergleichsweise starken Haarwuchs an Kinn und Oberlippe, Epilation hält ca. eine Woche. Leider wachsen die Haare nicht so nach, dass man sie sofort rasieren oder wieder epilieren könnte, sondern sind trotz Peeling und Co. tagelang als dunkle Punkte sichtbar. Das Kuriose daran ist: Diese Punkte sind durch Druck entfernbar, dann kommt quasi ein dünnes „Vorhaar“ heraus (da die Oberlippe aber so empfindlich ist, drückt man sich da leider eher alle Haut weg als dieses Härchen). Es ist extrem nervig, weil man immer zwei, drei Tage hat, an denen die nachwachsenden Haare wie kleine dunkle Erhebungen sichtbar sind. Kennt jemand das Problem und hat eine Idee :-( ?

  26. Ich habe einen kleinen feinen Frauenbart, aber ich hasse es. Epellieren funktioniert wunderbar aber ich bekomme dann immer an der stelle ganz viele Pickel und Hautrötungen. Aber ich kann das mit dem epellieren einfach auch nicht lassen weil ich überhaupt keine Lust habe mit einem Frauenbart durch die gegend zulaufen bitte kann mir jemand sagen was ich dagegen machen kann ?

    1. Liebe Hannah,

      das Problem mit Pickeln und Hautrötungen haben leider viele, wenn sie epilieren. Ich hatte das selbst auch schon öfter. Mal mehr, mal weniger. Bei mir ist es etwas besser, seitdem ich die Vaniqa benutze. Ab und zu epiliere ich dann immernoch. Dadurch, dass die Haare viel feiner sind habe ich viel weniger Probleme mit Rötungen und Pickeln. Vielleicht hat ja sonst noch jemand hier hilfreiche Erfahrungen?

  27. Hallo Maria,
    was die Gesichtsepilation angeht, bin ich auch unsicher. Ich habe mir vor einer Weile einen Epilierer von Braun bestellt, bei dem auch ein separater kleiner Gesichtsepilierer dabei ist. Ich habe mir mit dem normalen Epilierer Beine und Arme epiliert. An den Armen habe ich ganz viele kleine Pickelchen und Flecken bekommen, die erst nach fast 2 Wochen Weg waren. Dadurch traue ich mich nicht an den Gesichtsepilierer heran, weil ich Angst habe, dass meine Gesichtshaut genauso reagiert und so möchte man dann ja nicht mehr vor die Tür…
    Es gibt doch (ich glaube aus dem nahöstlichen Bereich stammend) auch die Methode, mit einem gespannten Faden die Haare zu entfernen. Hast Du damit Erfahrungen gemacht? Zur Kosmetikerin traue ich mich nicht so recht aber das Bärtchen muss nun endlich mal weg, ich fühle mich damit schon lange sehr unwohl. Ich bleiche die Haare momentan und zupfe einige weg. Somit sind zwar die dunklen Härchen nicht mehr so sichtbar, aber es fällt trotzdem insgesamt noch sehr auf. Danke vorab und liebe Grüße

    1. Liebe Melanie,

      ich kann wirklich sehr gut verstehen, dass du dicht nicht traust im Gesicht zu epilieren, wenn du an den Armen so viele Pickelchen bekommen hast. Das ist ja auch horror!
      Es gibt die Fadenmethode, ja. Aber die kann man nicht so gut allein machen, dazu braucht man das entsprechende Handwerk bzw. Übung. Ich habe das noch nicht selbst gemacht aber schonmal machen lassen und fand es ganz gut. Letztendlich musst du dir aber auch bewusst sein, dass es zwei Methoden gibt: Entweder du ziehst die Haare an der Wurzel heraus oder du kürzt sie auf Hautlänge. Kann sein, dass deine Haut auch bei der Fadenmethode sensibel reagiert.
      Generell möchte ich dir eine Sache wirklich ans Herz legen: Hab bitte keine Angst oder Scham davor, zur Kosmetikerin zu gehen. Das sind Frauen, die sich den lieben langen Tag mit der Behaarung der Frauen und Männer beschäftigen. Die haben 1. schon alles gesehen (und das tausendfach) und 2. ist ein Damenbart wirklich nichts, bei dem sie in irgendeiner Art irgendetwas über dich denken würden.
      Ich beantworte sehr gerne all eure Fragen und versuche euch zu helfen aber Kosmetikerinnen sind Profis, können eure Haut sehen und analysieren und euch die richtige Methode empfehlen, euch beraten und euch eure Fragen vis-a-vis beantworten. Es tut mir in der Seele weh, wenn ihr euch aus Scham nicht dahin traut, wo Haare an allen Bereichen des Körpers der Alltag sind.

    1. Beitrag
      Autor
  28. Hallöchen. Ich wollte euch auch mal meine Erfahrung mit dem Gesichtsepilierer mitteilen. Ich habe den Braun 7,den ich ohne den Gesichtsaufsatz nutze,weil es so schneller geht. Zu meiner Gesichtsbehaarung gehören Koteletten, ein Damenbärtchen mit dunklen und hellen Haaren und auch längere dunkle und helle Haare am Kinn,Hals und teils den Wangen. Wenn alles voll ausgewachsen ist,sieht man die Haare schon deutlich. Ich epiliere mir das Gesicht also ab den Wangenknochen komplett. Obwohl ich das mittlerweile schon seit 5-6 Jahren mache,bekomme ich immer noch Pickelchen davon, mal mehr,mal weniger. Hab festgestellt, wenn ich das einmal pro Woche regelmäßig mache, verträgt die Haut das besser, bekomme weniger Unreinheiten davon. Lasse ich aber 2Wochen und mehr verstreichen,ist Pickelalarm garantiert. Denke, nach einer Woche ist einfach noch nicht so viel rausgewachsen,daher ist es auch weniger schlimm für die Haut. Ich reinige den Epilierkopf vor Gebrauch mit Spiritus. Benutze das dann auch im Gesicht, auch wenn ich sonst nicht so für alkoholhaltige Pflegeprodukte bin. Das muss aber jeder für sich entscheiden. Anschließend trage ich Feuchtigkeitdpflege drauf. Vor dem Schlafen beziehe ich das Kopfkissen neu.Hab das Gefühl das hilft auch. Ich hoffe meine Tipps sind für den ein oder anderen hilfreich. Liebe Grüße. Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.