Startseite » Damenbart rasieren – warum andere Methoden besser sind!

Damenbart rasieren – warum andere Methoden besser sind!

DamenbartHallo ihr Lieben!

ich habe euch bereits diverse Methoden zur Entfernung eines Damenbarts vorgestellt. Dabei habe ich ganz vergessen eine ganz bestimmte und eigentlich sehr nahliegende Art der Enthaarung im Gesicht zu präsentieren: Das Rasieren eines Damenbarts.

Nun, es ist wohl eine der einfachsten Arten die Härchen schnell und schmerzfrei aus dem Gesicht zu bekommen. Die Rasur unterscheidet sich nicht großartig von der Rasur an Beinen oder anderen Stellen: Man nehme einen einfachen Rasierer, Rasierschaum und ein mildes After-Shave Balsam. Schon lassen sich die unerwünschten Haare beseitigen.

Doch ohne auf die Methode großartig einzugehen kann ich direkt sagen: Lasst es!!!

Beim Rasieren eines Damenbarts habt ihr das große Problem, dass die Härchen quasi „geköpft“ werden und eine fühlbare Spitze am Ende entsteht. Das heißt, dass die Härchen am Ende einfach nur stoppelig sind, gerade dann, wenn ihr relativ feste und dicke Härchen im Gesicht habt. Und sehr unangenehm wird es, wenn die Härchen weiter nachwachsen: Die Härchenspitzen sind fühlbar stoppelig und fühlen sich damit furchtbar unangenehm an – eine Zumutung für eine Frau. Gerade wenn ihr nur leichte Härchen habt, die man gerade noch so fühlen kann, ist diese Methode genau richtig, wenn ihr auf einen fühlbar stoppeligen Damenbart steht – wohl kaum!

Also was tun?

Nun, am einfachsten ist es gar nicht erst zum Rasierer zu greifen, sondern andere Methoden vorzuziehen. Weitaus bessere Ergebnisse erzielt ihr beispielsweise beim Damenbart epilieren. Wer es von euch schonender Mag und etwas Geschicklichkeit mit sich bringt, die sollte zur Zuckerpaste greifen.

Zuguterletzt wäre die Vaniqa Creme, die euren Haarwuchs langfristig eindämmt. Es ist die einzige wirksame Creme zur dauerhaften Haarentfernung auf dem Markt. In meinem Erfahrungsbericht erfahrt ihr alles über das Wundermittel.

Bilderquellen:

© Bernd Leitner – Fotolia.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Stimme(n), Durchschnitt: 3,59 von 5)
Loading...

7 comments

  1. Aylin says:

    Hallo,
    ich hab mich leider nicht vorher informiert und bin bei meinem Auslandsjahr in Amerika in die Rasurfalle gelaufen. Das ist jetzt schon 2 Jahre her, aber ich musste und muss es immernoch machen weil ich sonst einfach schrecklich aussehe.
    Aber auch mit Rasur ist meine Haut im Eimer.
    Sie ist extrem trocken, ich hab ganz viele Pickelchen und rote Stellen und nach zwei Tagen kommen die ersten Stoppeln wieder.
    Da ich auch noch dunkle Haare habe könnte ich wirklich weinen.
    Hast du einen Tipp wie ich meine schöne gesunde Haut wiederbekomme?

    Lieben Gruß

    • Maria says:

      Liebe Aylin,

      leider ist jede Haut so unterschiedlich, dass ich dir keinen garantierten Tipp geben kann. Vielleicht kannst du es mal mit dem Epilieren oder Wachsen versuchen. Am besten jedoch, du gehst zu einer Kosmetikerin. Die kann deine Haut beurteilen und dir eine geeignete Behandlung vorschlagen.

      Ich hoffe, du findest eine Lösung!

  2. Jo says:

    Liebe Maria

    Ganz herzlichen Dank für deine geniale Seite! Woher nimmst du nur all die Zeit und Mühe? Einfach toll…. Danke.

    Nun habe ich ein paar Fragen:)

    1. Kann ich mein auf absolut natürlicher Basis aufgebautes Medikament zur Leberreinigung weiterhin benutzen? (Toxaprevent)
    2. Ich komme aus der Schweiz. Hast du da Erfahrungen bezüglich Rezept, Bestellmöichkeiten, etc.? Oder könnte ich es in Österreich irgendwo rezeptfrei besorgen?

    Lieben Dank für deine Antworten.

    Herzlich, Jo

    • Maria says:

      Liebe Jo,

      danke, dass dir die Seite gefällt und hilft. Das ist schön zu lesen.
      Zu deinen Fragen: Ich denke, dass du dein natürliches Mittel ohne Bedenken weiter nehmen kannst. Allerdings kann ich das nicht 100% sagen. Leider auch nicht, wie das in der Schweiz ist. Generell empfehle ich aber immer zum Hautarzt gehen und nach einem Rezept zu fragen! Da kannst du dich dann auch nochmal nach Wechselwirkungen mit deinem Leber-Medikament erkundigen. Rezeptfrei ist die Creme sehr teuer und meist nur im Internet zu bestellen.

  3. Eda says:

    Halli Hallo Maria,
    Ich rasiere meinen damenbart schon seid mehreren Monaten…. und ich bin enttäuscht das ich überhaupt an den Rasierer gegriffen habe denn erstens da sind jetzt kleine Pickelchen entstanden da wo die haare innen sind zweitens die Härchen sind vorne stumpf und drittens es sieht einfach schrecklich aus und es ist peinlich wenn ich mit jemandem spreche hab ich immer das Gefühl das die drauf schauen….. das ist echt ein blödes Gefühl also an allen anderen Mädels lasst die Finger vom Rasierer

    MFG
    Eda

    • Maria says:

      Liebe Eda,

      ich hoffe, dass du einen guten Ausweg aus deiner Misere findest. Ich kann dir den Tipp geben, dass du die Haare vielleicht an einem guten Zeitpunkt einfach wieder wachsen lässt und sie dann nochmal anders entfernst (epilieren, sugaring, waxing, Pinzette). Dann kann sich die haut auch mal von der Reizung durch die Rasur erholen. Vielleicht ist in den Ferien ein guter Zeitpunkt?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *