Wächst der Damenbart stärker nach, wenn man ihn entfernt?

Es ist eine der häufigsten Fragen, dir mir Leserinnen stellen. Und einer der am weitesten verbreiteten Mythen rund und den Damenbart. Viele Mädels, vielleicht sogar auch du, haben Angst ihre Härchen im Gesicht zu entfernen. Sie fürchten, dass die Härchen dicker nachwachsen als vorher.

Eins vorab: Deine Härchen werden nach dem Entfernen nicht stärker oder gar schneller nachwachsen als sonst. Punkt.

Wie schnell und wie dick deine Härchen nachwachsen, hängt von deiner genetischen Veranlagung ab. Deine Gene bestimmen über die Ausschüttung der Hormone im Laufe deines gesamten Lebens. Und je nach Veranlagung werden bei dir mehr oder weniger Hormone zum Haarwachstum im Gesicht ausgeschüttet.

Natürlich kann sich der Hormonspiegel auch im Laufe der Zeit ändern. Typische Beispiele sind Pubertät und Wechseljahre. Häufig kommt der Damenbart während der Pubertät zum ersten Mal in Vorschein.

Die einzigen Auswirkungen von außen, die verstärktes Haarwachstum verursachen können, sind schwere Krankheiten wie Krebs oder große Operationen an Gebärmutter o.ä.

Woher kommt der Mythos?

Wenn man relativ dicke Härchen im Gesicht hat und diese längere Zeit nicht entfernt, werden diese natürlich „abgenutzt“. Reibung, Bewegung, Hitze, Kälte und alle anderen Einwirkungen von Außen machen die Härchen mit der Zeit weicher und gefühlt dünner. Und durch Sonneneinstrahlung bleichen die Härchen nach und nach aus und verlieren damit an Farbe – werden im Prinzip blond.

Wird der Damenbart nun entfernt, wachsen die Härchen natürlich in „alter Stärke“ nach. Damit hat es den Eindruck, als wären die Härchen stärker nachgewachsen. Dabei sind sie genau in gleicher Stärke nachgewachsen wie schon die vorherigen. Eher spielt uns unser Verstand einen Streich ;)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimme(n), Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.